Schokoholic {Cupcakes mit Logo-Topper}

Schokoholic-Cupcakes mit Topper

Schokoholic-Cupcakes mit Topper

Große Aufregung bei Zeitfürkuchen - meine Logo-Stempel sind eingetroffen! Die wunderbare Vera von Veraschmidt Illustration hat mir schon vor Wochen mein Logo entworfen, sicher habt ihr es schon an verschiedenen Stelle auf meiner Seite entdeckt. Und nun endlich habe ich meine Pläne in die Tat umgesetzt: Ich sitze in der Küche und stemple Fondant-Topper für Cupcakes. Ich bin so happy und im siebten Logo-Himmel ;-)

Was fehlt noch? Natürlich ein passendes Cupcake, auf dem ich die Topper platzieren kann. Fragt mich nicht warum, aber ich habe noch nie Cupcakes mit einem Schokoladen-Frosting gemacht. Höchste Zeit also, das zu ändern. Im Supermarkt meines Vertrauens habe ich vor wenigen Tagen von Baileys eine Limited Edition entdeckt, die mich zu den Schokoholic-Cupcakes inspiriert hat. Neben dem Baileys kommen zartbittere Schokoraspeln in den Teig und gekrönt wird alles von einer Schokolanden-Frischkäse-Ganache – und natürlich den eigens angefertigten Toppern. Den Teig bereite ich in Anlehnung an den Eierlikör-Schoko-Süßkirschhupf zu, auf Basis des Rezeptes von Rike von Lykkelig.

 

Zutaten für den Teig

  • 75g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe L)
  • 125 ml Speiseöl (es sollte ein neutrales Öl sein)
  • 125 ml Baileys (oder ein anderer Schokolanden-Likör)
  • 130g Mehl
  • 2 El Backkakaopulver
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 3 El Schokoraspeln

Zutaten für das Frosting

  • 150g Zartbitterschokolade
  • 150g Schlagsahne
  • 200g Frischkäse (Vollfettstufe)
  • 1 El Backkakaopulver
  • Fondantdekoration oder Perlen nach Belieben

 

Zubereitung

Den Backofen heize ich auf 170°C Umluft vor und schiebe den Rost auf die zweite Schiene von unten. Mein Muffinblech bereite ich auch schon vor, indem ich die Mulden mit Papierförmchen auslege.

Dann werden alle Zutaten für den Teig abgewogen und bereitgestellt. Zucker, Vanillezucker und Eier gründlich (lieber ein bisschen länger) mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine verrühren. Die Masse sollte deutlich an Volumen gewonnen haben. In einem dünnen Strahl und während meine Küchenmaschine fleißig weiterrührt gebe ich den Baileys und das Öl dazu. Dadurch verliert die Masse nur minimal an Volumen, wird aber deutlich flüssiger. 

Die Eier-Zucker-Masse kurz bevor Öl und Likör sowie die Mehlmischung hinzu kommen

Die Eier-Zucker-Masse kurz bevor Öl und Likör sowie die Mehlmischung hinzu kommen

Anschließend mische ich das Mehl, das Kakaopulver und das Backpulver, gründlich aber nicht zu lange, unter den Teig. Es ist für das Ergebnis wichtig, dass das Mehl nur ganz kurz untergemischt wird, sonst werden die Cupcakes nicht fluffig und der Teig ist klietschig. Die Schokotropfen hebe ich ebenfalls kurz unter den Teig – und fertig! Nun verteile ich die Masse in die vorbereiteten Muffinmulden, mit zwei Esslöffeln gelingt das ganz gut, und stelle das Blech auf einen Rost in den Backofen.

Nach ca. 12-15 Minuten sollten die Muffins gar sein. Bevor ich sie aus den Mulden nehme, lasse ich das Blech einen Moment auf einem Kuchenrost abkühlen.

Ich könnte auch jetzt schon reinbeißen :)

Ich könnte auch jetzt schon reinbeißen :)

Inzwischen nehme ich den Frischkäse aus dem Kühlschrank, erhitze die Sahne für die Ganache und gieße sie dann über die gehackte Schokolade.

Schokoladen-Ganache in the making

Schokoladen-Ganache in the making

Das Ganze ein paar Minuten stehen lassen und dann Sahne und Schokolade mit Hilfe eines Schneebesens zu einer homogenen Masse verrühren. Diese sollte danach auf Zimmertemperatur abkühlen und leicht fest werden, ich stelle sie dazu meist in den Kühlschrank. Den Frischkäse mit dem Kakaopulver glattrühren und nach und nach die Ganache untermischen. Alles in einen Spritzbeutel füllen und die kleinen Küchlein damit dekorieren.

Küchlein und Creme vereint und mit Toppern gekrönt

Küchlein und Creme vereint und mit Toppern gekrönt

Heute habe ich eine glatte Lochtülle für den Spritzbeutel verwendet. Die Cupcakes dekoriere ich mit meinen Logo-Toppern. Für die Topper habe ich weißen Fondant 2-3 Millimeter dick ausgerollt und mit einem Ausstecher mit Wellenrand ausgestochen. Den Logo-Stempel habe ich mit Lebensmittelfarbe eingestrichen und einige Topper damit gestempelt. Die übrigen Topper sind mit einer geprägten Fondantrolle verziert. Das ganze habe ich bereits einen Abend zuvor gemacht, damit die Topper etwas fest werden können.

Ich bin im Schokolanden- und Logo-Himmel ;)

Ich bin im Schokolanden- und Logo-Himmel ;)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und eine gute (Kuchen-)Zeit!